Ein Kursleiter muss Skaten können. Praktische Erfahrung, Freude an der Sache und die Bereitschaft, mit Heranwachsenden zu arbeiten, sind Grundvoraussetzungen für jeden, der einen solchen Kurs geben möchte.

Notwendige Voraussetzungen

Der Kursleiter muss die Grundfahrtechniken beherrschen, sicher demonstrieren und vermitteln können. Im Idealfall verfügt er über eine Ausbildung als Instruktor für Skate-Kurse. Dies ist allerdings keine Voraussetzung. Er muss Sicherheit in der Organisation und im Aufbau bzw. der Durchführung solcher Kurse oder Unterrichtseinheiten mitbringen. Daher fallen die Beschreibungen der Brems- oder Falltechniken in den Übungseinheiten kurz und knapp aus. Sie richten sich an Leser, die Skaten können, nicht an Anfänger.

  • Ein Kursleiter sollte über Erfahrungen in der pädagogischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen verfügen und Methodenkenntnisse besitzen.
  • Er muss Fahrerfahrung haben.
  • Er muss Fehler erkennen und korrigieren können.
  • Er muss sich der Verantwortung bewusst sein, die er mit der Durchführung des Kurses übernimmt.

Es ist wünschenswert, weitere skate-erfahrene, ältere Schüler zu beteiligen (z.B. Schülermentoren), die als Betreuer oder „Paten“ eingesetzt werden und den Kurs begleiten.