Bei der Radfahrausbildung sind die Erlasse und Vorschriften der Bundesländer zu beachten. In einigen Ländern findet die Ausbildung überwiegend in stationären oder mobilen Jugendverkehrsschulen statt, in anderen arbeiten Schulen und Polizei mit Konzepten, die einen Großteil der Ausbildung im Straßenverkehr vorsehen.

Die folgenden Angaben sind idealtypisch

Klassenraum

  • Theoretisches Wissen, Einstellungen, Gefahrenlehre, Aufarbeitung eigener Erfahrungen der Schüler.

Schonräume

  • Schulhof: Psychomotorische Übungen mit dem Rad, technischen Sicherheit und Ausstattung des Rades.
  • Jugendverkehrsschule (JVS): Training von Fahrfertigkeiten und Fahrradbeherrschung in mobilen und stationären JVS. Verkehrsbezogene Übungen als Vorbereitung für den Straßenverkehr.

Straßenverkehr

  • In den meisten Bundesländern ist eine Fahrt im Straßenverkehr obligatorischer Bestandteil der Ausbildung.
Radfahrausbildung Grundschule Klasse 4 Lernorte Polizei Verkehrserziehung

Fast überall finden Teile der Ausbildung im Straßenverkehr statt. Dazu sollten auch die Eltern als Helfer einbezogen werden. Quelle: Polizei NRW


Wer macht was?

Schule: Propädeutische Übungen in den Klassen 1 und 2, theoretische Vorbereitung, Information der Eltern

Polizei: Praktische Radfahrausbildung, Übungen in den JVS und im Straßenverkehr

Eltern: Unterstützung der Radfahrausbildung, u.a. Hilfe bei Übungsfahrten

Je enger die Abstimmungen, umso effektiver die Lerneinheiten.