Die Ausbildung der Verkehrshelfer ist kostenlos. Die Erlasse und Verordnungen der Länder sehen unterschiedliche Ausbildungszeiten vor. Sie soll 6 bis 12 Stunden betragen und wird meist von Polizeibeamten durchgeführt, teilweise auch von Lehrkräften oder Mitarbeitern der Verkehrswacht. Neben der theoretischen Vorbereitung gibt es viele praktische Übungen.

Ausbildung in Theorie und Praxis!

  • Die Ausbildung ist praxisbezogen und orientiert sich an den Gegebenheiten vor Ort. Folgende Punkte müssen besprochen und eingeübt werden:
  • die Sicherung des Überwegs,
  • das Einschätzen unterschiedlicher Gefahren im Straßenverkehr,
  • das Abschätzen von Entfernungen, Geschwindigkeiten und Anhaltewegen,
  • das Verhalten anderer Verkehrsteilnehmer,
  • Regel- und Verkehrszeichenkenntnisse,
  • das Verhalten an Haltestellen und beim Ein- und Aussteigen aus dem Bus (bei Bedarf),
  • die Sicherung von gefährlichen Stellen des Schulwegs (bei Bedarf).
Schülerlotsen Verkehrshelfer Ausbildung Ausbildung Praxis Polizei

Schülerlotsenausbildung: Die Praxis steht im Mittelpunkt.


Der Ausbildungsleitfaden

„Der Leitfaden für die Ausbilder” der Deutsche Verkehrswacht ermöglicht eine bundesweit einheitliche Ausbildung. Er bietet u.a. sechs Unterrichtseinheiten und kann bei uns kostenlos bestellt werden. Die im Ausbildungsleitfaden angesprochenen Bilder zum Download finden Sie ebenfalls hier.

Bei der Abschlussprüfung mit unserem Prüfbogen zeigen die zukünftigen Verkehrshelfer ihre Tauglichkeit für die Aufgabe.


Erwachsene Lotsen

Sie werden von der Polizei in ihre Aufgabe eingewiesen. Eine formale Ausbildung mit Prüfung findet nicht statt.


Den Ausbildungsleitfaden und den Prüfbogen bestellen.