Ferienbeginn. Jeder möchte so schnell wie möglich an den Urlaubsort. Doch Vorsicht, zu lange Strecken sollte man nicht in einem Rutsch bewältigen. Wer zu lange und ohne Pausen unterwegs ist, wird unkonzentriert und setzt sich dem Risiko des Sekundenschlafs aus.

Tipps für lange Urlaubsfahrten

Einige Tipps, damit Sie sicher und entspannt ans Ziel kommen:

  • Planen Sie vor Fahrtantritt die Fahrzeit. An Wochenenden im Sommer müssen Sie mit erheblichen Staus und Verzögerungen rechnen.
  • Schlafen Sie vor Fahrtantritt ausreichend.
  • Trinken Sie am Abend vorher keinen Alkohol.
  • Machen Sie alle zwei Stunden Rast, um Ihre Leistungsfähigkeit zu bewahren.
  • Eine Erholung tritt erst ein, wenn man 15 bis 20 Minuten Pause macht. Einen kleiner Spaziergang oder etwas Gymnastik an der frischen Luft geben neue Kraft.
  • Deutliche Anzeichen für die Notwendigkeit einer Pause sind häufiges Gähnen, brennende Augen und Fahrfehler.
  • Vor allem mittags von 12.00 bis 15.00 Uhr und nachts zwischen 23.00 und 6.00 Uhr drohen körperliche Tiefs mit extremer Müdigkeit. In diesen Zeiten steigt die Unfallgefahr.
  • Sekundenschlaf kann tödlich sein!
  • Nutzen Sie jede Pause zum Trinken. Drei Liter Wasser sollten es an einem Reisetag sein.
  • Wählen Sie leichte Speisen – Obst, Gemüse und Müsli. Sie machen satt, aber nicht schlapp.
  • Finger weg von Energy- und Koffeindrinks. Sie puschen nur kurzzeitig, danach sinkt die Leistungskurve rapide ab.
  • Laute Musik, offenes Fenster und Rauchen halten nur scheinbar wach.
  • Planen Sie speziell mit Kindern eine Übernachtung ein, wenn die Strecke sehr lang ist.
Reisen Mit Kindern Urlaub Autofahrt Urlaubsfahrt

Planen Sie bei langen Urlaubsfahrten eine Übernachtung ein.