Im Auto kann man viel Gepäck mitnehmen. Was nicht in den Kofferraum passt, wird aufs Dach gepackt. Leider bleibt die Sicherheit oft auf der Strecke. Was viele nicht wissen: Gepäckstücke werden schon bei leichten Auffahrunfällen zu gefährlichen Geschossen, die den Insassen um die Ohren fliegen. Schon bei mittleren Geschwindigkeiten kann dies lebensgefährlich sein.

Worauf achten beim Beladen?

  • Verteilen Sie die Ladung gleichmäßig. Einseitige Beladung beeinträchtigt das Fahrverhalten.
  • Koffer sowie große und schwere Taschen ganz unten im Kofferraum verstauen.
  • Schieben Sie das Gepäck dicht an die Rückseite der Rückbank, dass es nicht verrutschen kann.
  • Keine schweren oder kantigen Gepäckstücke in den Innenraum.
  • Legen Sie nichts auf die Heckablage. Beim Aufprall werden Gegenstände zu Geschossen.
  • Sichern Sie Ihr Gepäck durch Zurrgurte.
  • Gegenstände auf der Rückbank können Sie mit den Sicherheitsgurten fixieren.
  • Bei Kombis oder Vans nicht über die Oberkante der Rücksitzlehnen beladen, wenn kein stabiles Trenngitter oder Netz angebracht ist.
  • Achten Sie darauf, dass Sie durch den Rückspiegel gut sehen können!
  • Warndreieck, Verbandskasten und Warnwesten müssen griffbereit sein.

Dachgepäckträger

Dachgepäck ist großem Druck ausgesetzt. Es soll dem Fahrtwind möglichst wenig Angriffsfläche bieten, daher empfehlen sich Dachboxen. Achten Sie auf Qualität. Manches Schnäppchen reißt sich schon beim ersten Aufprall los. Prüfen Sie auch bei guten Trägern nach jeder Pause die Befestigung ihres Dachgepäcks. Durch das Vibrieren während der Fahrt können sich Verbindungen lockern.

Wer Gepäck auf dem Dach befördert, muss mit einem anderen Fahrgefühl rechnen. Das Fahrzeug ist höher und hat einen anderen Schwerpunkt. Das kann die Fahreigenschaften gravierend verändern. Achten Sie bei Einfahrten auf die Höhe.

Reisen Mit Kindern Urlaub Autofahrt Urlaubsfahrt Vollbepackt

Dachgepäckträger sind praktisch, Foto: THULE GmbH