Die Deutsche Verkehrswacht bietet zwei Programme für Kindertageseinrichtungen an: “Kinder im Straßenverkehr” für Erzieherinnen und Erzieher und “Kind und Verkehr” für Eltern. Kitas können beide Programme kostenfrei in Anspruch nehmen.

“Kinder im Straßenverkehr” (KiS)

Druck

KiS richtet sich an Erzieherinnen und Erzieher.

Die KiS-Moderatoren informieren Erzieherinnen und Erzieher über neue verkehrspädagogische Ansätze und Methoden und unterstützen sie bei der Planung von Aktionen und Events rund um Verkehrserziehung. Im Mittelpunkt stehen entwicklungsbedingte Verhaltensweisen von Vorschulkindern und eine situations- und altersgerechte Verkehrserziehung.

Jede Kindertagesstätte kann auf „Kinder im Straßenverkehr“ zurückgreifen. Die Moderatoren beraten in den Einrichtungen. Ausführliche Infos zu “Kinder im Straßenverkehr” bei der DVW.


“Kind und Verkehr” (KuV)

Logo Kind Und Verkehr

KuV ist ein Programm für Eltern.

“Kind und Verkehr” richtet sich an die Eltern von Kindergartenkindern. Die KuV-Moderatoren informieren auf Elternveranstaltungen über altersbedingte Entwicklungs- und Verhaltensmerkmale von Kindern. Im Zentrum stehen praktische Tipps und die Fragen der Eltern.

Teilnehmen können alle Kitas oder Spielgruppen. Die Veranstaltungen sind kostenlos. Wenden Sie sich bei Interesse an Ihre Verkehrswacht vor Ort! Ausführliche Infos zu “Kinder und Verkehr” bei der DVW.


Noch Fragen?

Ihre Ansprechpartnerin für “Kinder im Straßenverkehr” (KiS) und “Kinder und Verkehr” (KuV) bei der Deutschen Verkehrswacht: Nina Tzschentke (Nina.Tzschentke@dvw-ev.de).


Weitere Unterstützung durch die Verkehrswachten

Die Verkehrswachten vor Ort helfen auch sonst gerne weiter. Sie statten beispielsweise Verkehrssicherheitstage mit Aktionselementen wie Roller-Parcours oder Kindergurtschlitten aus.