Die Gefahr wird unterschätzt: Eltern halten ihre Kinder im Auto für sicher. Die Statistik spricht eine andere Sprache. Deshalb gilt: Auch auf kurzen Strecken müssen Kinder immer angeschnallt sein. Erst mit 12 Jahren oder wenn sie größer als 1,50 Meter sind, brauchen Kinder keinen Kindersitz mehr. Viele Eltern fragen sich auch: Ab wann darf mein Kind vorne sitzen?

Die Zahlen überraschen: Auch im Grundschulalter passieren die meisten Unfälle noch im Auto. Im Jahr 2017 waren 40,5 Prozent der im Straßenverkehr verunglückten Kinder im Alter von 6 bis 9 Jahren als Mitfahrer unterwegs.


Konsequent anschnallen auf jeder Fahrt!

Kindersicherheit Auto Verkehrserziehung Anschnallen Sitzerhöhung Kinder Straßenverkehr

Kinder unter 12 Jahren, die kleiner als 1,50 Meter sind, dürfen nur im Kindersitz oder mit einer Sitzerhöhung fahren.

Die Auswahl des Sitzes ist nicht mehr schwer. Jungen und Mädchen sollen möglichst lange Kindersitze mit Rückenlehne nutzen. Diese sind nicht nur bequemer, sondern aufgrund einer besseren Schultergurtführung und Kopfabstützung auch sicherer. Größere Kinder wechseln oft zu einer reinen Sitzerhöhung.


Auf dem Beifahrersitz sitzen?

Viele Eltern fragen, ab wann ein Kind vorne auf dem Beifahrersitz mitfahren darf. Ein Mindestalter gibt es nicht. Bei nach vorne gerichteten Sitzen sollte der Sitz möglichst weit nach hinten geschoben werden, damit das Kind bei einem Aufprall nicht vom Airbag verletzt wird. Rückwärtsgerichtete Babyschalen und Reboardsitze dürfen nur bei deaktiviertem Airbag genutzt werden.


Für alle Fälle …

Im Alltag nimmt man oft einen Freund oder Mitschüler des eigenen Kindes mit. Deshalb empfehlen wir für den Kofferraum immer eine Sitzerhöhung als Reserve.


Bis wann müssen Kinder gesichert werden?

Entscheidend ist die Größe des Kindes. Der Gurtverlauf ist für Personen gedacht, die größer als 1,50 Meter sind. Die Vorschrift (§ 21 Abs. 1a StVO) lautet: „Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr, die kleiner als 150 cm sind, dürfen in Kraftfahrzeugen mit vorgeschriebenen Sicherheitsgurten nur mitgenommen werden, wenn eine amtlich genehmigte und für das jeweilige Kind geeignete Rückhalteeinrichtung benutzt wird.“


Willi Weitzel hat’s GESCHNALLT

Der bekannte und beliebte Moderator Willi Weitzel („Willi wills wissen“) erklärt Kindern, warum es so wichtig ist, sich immer anzuschnallen.