Verkehr ist Geschwindigkeit, rasches Reagieren auf Unvorhergesehenes, Austausch von Zeichen und Gesten. Verkehrssituationen fordern Kinder mit allen Sinnen. Spiele eignen sich ideal, Kinder zu fördern und die Grundlagen für eine sichere Verkehrsteilnahme zu legen.

Kompetenzen spielerisch fördern

In der Grundschule steht die Förderung von Bewegung, Wahrnehmung und Verständigung im Mittelpunkt. Spiele sind eine ebenso einfache wie effektive Methode, diese Fertigkeiten zu trainieren.

Einige Spiele stellen wir Ihnen vor:

Der Storch im Teich

  • Alter: 6- bis 10-Jährige
  • Mitspieler: auch für größere Gruppen geeignet
  • Material: Kreide, evtl. Reifen

Bewegungsspiel Bewegung Motorik Velofit Grundschule Verkehrserziehung Storch Im TeichVerlauf: Ein Spielfeld wird abgezeichnet (der Froschteich). Die Kinder (Frösche) hocken im Teich und dürfen sich nur hüpfend vorwärts bewegen. Ein Kind (es können auch mehrere sein) ist der Storch, der versuchen muss, einen Frosch zu fangen. Er bewegt sich auf einem Bein hüpfend vorwärts. Gelingt es ihm, einen Frosch zu fangen, tauschen sie die Rollen.

Variante: Im Teich werden Inseln aufgezeichnet (oder durch Reifen ausgelegt). Frösche, die hier sitzen, sind in Sicherheit.

(Aus: Deutsche Verkehrswacht (Hrsg.): Das “move it”-Buch. Spiele und Übungen zur Förderung der Bewegungssicherheit für Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter, Bonn 2017, S. 70)


Herbststaffel

  • Alter: 6- bis 10-Jährige
  • Mitspieler: kleine und große Gruppen
  • Material: Blätter, Garn, Ast, Kastanien

Bewegungsspiel Bewegung Motorik Velofit Grundschule Verkehrserziehung HerbststaffelVerlauf: Die Kinder bilden zwei Mannschaften. Jede Mannschaft erhält einen Hut aus zusammengebundenen Blättern, ein kleines Ästchen und eine Kastanie. Das erste Kind jeder Mannschaft setzt den Hut auf, klemmt das Stückchen zwischen Lippe und Nase ein und die Kastanie zwischen die Knie. Nun kann es losgehen. Wer einen Gegenstand verliert, muss zum Ausgangspunkt zurückkehren. Im Ziel werden dann Hut, Stöckchen und Kastanie an den nächsten Mitspieler übergeben.

(Aus: Deutsche Verkehrswacht (Hrsg.): Spielekalender, Bonn 2008)


Kinderschlange

  • Alter: 6- bis 10-Jährige
  • Mitspieler: kleine und große Gruppen
  • Material: Gegenstände für die Hindernisse

Bewegungsspiel Bewegung Motorik Velofit Grundschule Verkehrserziehung KinderschlangeVerlauf: Die Kinder fassen sich an den Schultern und schließen die Augen. Nur das erste Kind, der “Schlangenkopf”, behält die Augen offen und führt die Schlange über vorhandene oder gedachte Hindernisse, um Gegenstände herum, unter Gegenständen hindurch: langsam, zügig, in der Hocke oder auf Zehenspitzen etc. Jeder darf einmal “Schlangenkopf” sein.

(Aus: Deutsche Verkehrswacht (Hrsg.): Spielekalender, Bonn 2008)


Wanderboccia (für den Klassenausflug gut geeignet)

  • Alter: ab 6 Jahre
  • Mitspieler: kleine und größere Gruppen
  • Material: Bocciakugeln oder ähnliche Kugeln bzw. Bälle

Bewegungsspiel Bewegung Motorik Velofit Grundschule Verkehrserziehung WanderbocciaVerlauf: Die Kinder bilden zwei Mannschaften. Jeder Teilnehmer bekommt eine Bocciakugel (es reicht auch eine Kugel pro Mannschaft). Abwechselnd versuchen die Spieler der einzelnen Mannschaften ihre Kugeln so weit wie möglich auf einem Weg / einer Strecke nach vorn zu kugeln. Die gesamte Mannschaft darf nach einem Durchgang immer bis zu der vordersten Kugel vorgehen und von hier aus bei der nächsten Runde weiterspielen. Wer zuerst am Zielpunkt der Wanderung / festgelegten Strecke ankommt, hat gewonnen.

(Aus: Deutsche Verkehrswacht (Hrsg.): Spielekalender, Bonn 2008)


Das klingenden Tor

  • Alter: ab 6 Jahre
  • Mitspieler: kleine Gruppen (bis 6 Personen)
  • Material: evtl. Klanginstrumente (oder auch einfache Utensilien wie Eimer, Zeitungen etc.), Augenbinde

Bewegungsspiel Bewegung Motorik Velofit Grundschule Verkehrserziehung Klingendes TorVerlauf: Zwei Kinder bilden das “klingende Tor”, indem sie sich auf dem Schulhof mit einem Meter Abstand gegenüber stehen und mit unterschiedlichen Klanginstrumenten (oder mit Zeitungsrascheln, Schnipsen, Pfeifen etc.) die zwei Rahmen der Tür akustisch darstellen. Ein Kind mit geschlossenen Augen (Augenbinde) wird erst im Kreis gedreht und muss dann versuchen, auf das Tor zuzugehen und durch es hindurchzuschreiten.

(Aus: Deutsche Verkehrswacht (Hrsg.): Spielekalender, Bonn 2008)