Wie sicher Kinder im Grundschulalter unterwegs sind, hängt ab von ihrem Alter und ihrem Entwicklungsstand. Dass sie aufgrund ihrer Größe manches nicht sehen können und nicht gesehen werden, ist klar. Andere entwicklungsbedingte Verhaltensweisen oder Grenzen sind weniger offensichtlich. In den vier Jahren in der Grundschule, im Alter zwischen 6 und 10 Jahren, machen die Kinder auf fast allen Gebieten große Fortschritte!

Was Grundschüler wann können – und was noch nicht

Klicken Sie die Bilder an, um zu erfahren, was Kinder in welchem Alter schon können – und was nicht. Die Altersangaben sind Durchschnittswerte. Je nach persönlichem Entwicklungsstand kann ein Kind manches etwas früher oder später. Üben hilft in jedem Alter, entwicklungsbedingte Grenzen kann man dadurch aber nicht überspringen.

Sehen

Grundschulkinder sehen anders als Erwachsene.

zum Sehen

Hören

Grundschulkinder kören anders als Erwachsene.

zum Hören

Gefahrenbewusstsein

Das Gefahrenbewusstsein entwickelt sich spät.

zum Gefahrenbewusstsein

Geistige Entwickung

Mehrfachanforderungen und Transfer sind schwer.

zur geistigen Entwicklung


Sicherheit von Fußgängern

Und wie sehen es Kinder selbst? Wie verhalte ich mich als Fußgänger richtig? Die Klasse 4b der Grundschule Veitshöchheim hat sich in einem Verkehrserziehungs-Projekt genau damit auseinandergesetzt. Entstanden ist unter anderem dieser prämierte Kurzfilm.