Moped, Mokick, Roller, Quads und Trikes

Die Klasse AM beinhaltet die früheren Führerscheinklassen M und S. Die wichtigsten Bestimmungen für zweirädrige Kleinkrafträder, dreirädrige Kleinkrafträder und vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge im Überblick:

Mindestalter16 Jahre
FahrerlaubnisklasseFührerscheinklasse AM
Bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit45 km/h
MotorleistungFremdzündungsmotor (z.B. Benziner): Hubraum max. 50 ccm.; andere Verbrennungsmotoren (z.B. Diesel): max. 4 kW Nutzleistung; Elektromotor: max. 4 kW Nenndauerleistung
AusbildungTheoretische und praktische Fahrausbildung in der Fahrschule
PrüfungTheoretische und praktische Prüfung
KennzeichenVersicherungskennzeichen Haftpflichtversicherung
Helmpflichtja

Der Erwerb der Führerscheinklasse AM

Ausbildung

Voraussetzung zum Erwerb der Führerscheinklasse AM ist die Teilnahme an einer theoretischen und praktischen Fahrausbildung in einer Fahrschule.

  • Für die Theorie sind 12 Doppelstunden Grundstoff und 2 Doppelstunden Zusatzstoff verbindlich vorgeschrieben (je 90 Minuten).
  • In der Praxis erfolgt eine Grundausbildung nach den Inhalten der Fahrschüler-Ausbildungsordnung. Die Zahl der Fahrstunden ist nicht vorgeschrieben, sie hängt von den Fähigkeiten und dem Lernfortschritt der Führerscheinerwerber ab.

Prüfung

  • In der theoretischen Prüfung muss der Prüfling einen Testbogen mit 30 Fragen (20 Grundstoff, 10 Zusatzstoff) beantworten, ab 11 Fehlerpunkten hat er die Prüfung nicht bestanden. Werden zwei Fragen mit der Wertigkeit 5 falsch beantwortet, ist die Prüfung ebenfalls nicht bestanden.
  • Für die praktische Prüfung ist eine 45-minütige Fahrt innerhalb von Ortschaften vorgesehen.
  • Die praktische Prüfung kann erst nach bestandener theoretischer Prüfung gemacht werden.

Benötigte Unterlagen und Nachweise

  • Ein biometrisches Passbild
  • Einen Nachweis über einen Sehtest
  • Einen Nachweis über einen Kurs über lebensrettende Sofortmaßnahmen
  • Die Geburtsurkunde