Am Anfang steht die Fahrschule. Worauf achten bei der Auswahl? Eine Recherche im Internet zeigt, welche Fahrschulen in der Nähe sind. Ein Preisvergleich lohnt auf jeden Fall. Ebenso wichtig sind die praktischen Erfahrungen andere Jugendlicher. Die klassische Mund-zu-Mund-Propaganda erweist sich als hilfreich.

Fahrschulen vergleichen und auswählen

  • Stehen mehrere Fahrschulen am Wohnort zur Auswahl, sollte man sich umhören und erkundigen:
  • Welche Erfahrungen haben andere gemacht?
  • Wie kompetent und ausführlich sind die Auskünfte, die man bei einer ersten Erkundigung bekommt?
  • Gibt es die Möglichkeit, probeweise eine Theoriestunde zu besuchen?
  • Ist der Unterricht interessant gestaltet? (Kleingruppenarbeit usw.)
  • Welche Fahrzeugtypen hat die Fahrschule?
  • Liegen die Termine für die Theoriestunden für mich günstig?
  • Wichtig ist ein Preisvergleich. Einen fixen Endpreis kann keine seriöse Fahrschule nennen. Er hängt von der Zahl der Fahrstunden ab. Allerdings hat die Qualität der Ausbildung Einfluss auf den Lernfortschritt.
  • Die Kosten setzten sich je nach Fahrschule unterschiedlich zusammen: in der einen ist die normale Stundengebühr etwas höher, dafür sind Sonderstunden (Autobahn usw.) preiswerter als in anderen.
  • In vielen Fahrschulen muss man bei Nichtbestehen der Prüfung einen Teil der Grundgebühr nochmals zahlen.
  • Bietet eine Fahrschule Schnäppchenpreise an, die deutlich unter dem ortsüblichen Niveau liegen, sollte man vorsichtig sein.
  • Hat der Fahrlehrer Zusatzqualifikationen, z.B. als Kursleiter oder Moderator?
  • Schließlich: die Fahrlehrerin oder der Fahrlehrer sollte einem sympathisch sein.
Mobilitaet Junge Fahrer Fuehrerschein Fahrschule Auswahl Sekundarstufe Ii Verkehrserziehung Mobilitätsbildung

Theorie wird in der Gruppe vermittelt.


Erste-Hilfe-Kurs und Sehtest

Vor der Anmeldung muss man an einem Kurs über lebensrettende Sofortmaßnahmen und einem Sehtest teilnehmen, dann kann es losgehen.


Was tun bei Problemen?

Ergeben sich während der Ausbildung Probleme oder Unzufriedenheit, soll der Fahrschüler dies offen ansprechen. In der Regel gehen die Fahrlehrer darauf ein. Falls nicht, kann man jederzeit die Fahrschule wechseln. Die alte Fahrschule muss die bisher erfolgte Ausbildung in Theorie und Praxis bescheinigen, man fängt nicht wieder bei null an.


Schule und Fahrschule

Schulen können – etwa an Projekttagen – einen Fahrlehrer einladen und sich austauschen.