SHOP / KONTAKT / SITEMAP / LINKS / IMPRESSUM
VMS topnavi
Startseite AktuellKindergartenSicher zur SchuleGrundschuleLehrerhandbuchRadschulweg 5./6. Kl.SekundarstufeGanztagVerkehrswachtenWir & unsere PartnerKontakt

Shop

Radfahren für alle! Die Bertha-von-Suttner-Schule (IGS im Main-Kinzig-Kreis, Hessen) veranstaltet alljährlich eine große Radrundfahrt für die ganze Schulgemeinde und die interessierte Bevölkerung nach Art eines Volksradfahrens.

Organisator und Ausrichter war über ein Jahrzehnt das Bertha Bike Center, die schuleigene Fahrradwerkstatt. Neuerdings liegt die Verantwortung für die Runde beim Arbeitskreis VuM (Verkehrserziehung und Mobilitätsbildung), dem die Gesamtkonferenz die Aufgaben eines Beauftragten für Verkehrserziehung übertragen hat.

Registrierung für die Fahrradtour

Streckenwahl

Nach mehreren Jahren mit verschiedenen Strecken, teils als Straßenkurs, teils über Feld- und Waldwege, hat sich ein Standard-Modell herauskristallisiert, das fast ausschließlich über gut befahrbare Feld- und Waldwege führt.

Der Grundkurs führt zu einem knapp 7 km entfernten Gelände der Vogelschutzgruppe im Wald, das als Kontroll- und Verpflegungspunkt dient. Hier erhält jeder Teilnehmer einen Kontrollstempel auf seinen Startausweis und kann sich mit Obst und Getränken stärken. Zwei Mitarbeiter des Bertha Bike Centers leisten Pannenhilfe.

Vom Kontrollpunkt aus tritt man entweder - auf einer teilweise abweichenden Route - den Heimweg an oder absolviert noch eine Erweiterungsschleife von knapp 5 km Länge. Eine längere Erweiterung (12 km), die einige Jahre zusätzlich angeboten wurde, wurde gestrichen, da sie nur von wenigen Fahrern genutzt wurde. Dies führte dazu, dass die große Zahl der Kurzstreckenfahrer bis zur Siegerehrung sehr lange ausharren musste, weil mit der Preisvergabe auf den letzten Teilnehmer gewartet wurde. Viele verließen die Veranstaltung vorzeitig.

Hier gibt es die Startausweise

And the winner is …

Die Bewertung erfolgt nach Anzahl der für eine Klasse gemeldeten Teilnehmer, die ihren Startausweis mit Kontrollstempel nach der Zielankunft zurückgeben. Eltern, Geschwister, Freunde und Nachbarn werden mitgezählt, sofern sie angemeldet wurden und das Startgeld bezahlt haben (Schüler 1,50 €, Erw. 3,- €).

Die drei teilnehmerstärksten Klassen erhalten Pokale, die Siegerklasse zusätzlich den Wanderpokal des Bertha Bike Centers.

Vorbereitung und Ablauf

Die Strecken werden am Vortag gut beschildert, teils mit wetterfesten Pfeilen an Schildermasten oder Bäumen, teils mit Sägespänen auf Waldwegen oder weißer Farbe auf Asphalt. Ortspolizei und Forstbehörde sind rechtzeitig unter Vorlage des Streckenplans zu informieren, ggf. auch Jagdpächter.

Gestartet wird ab 10 Uhr in einem Zeitkorridor von einer Stunde. Seit einigen Jahren werden auch ein Inlinerkurs und eine Laufstrecke angeboten, deren Startkorridor sich an den der Radfahrer anschließt.

Rahmenprogramm

Im Rahmenprogramm betreibt die ADFC-Ortsgruppe ihren Infostand. Für die früh zurückkommenden Teilnehmer gibt es allerhand Zeitvertreib bis zur Siegerehrung (ca. 13 Uhr), z.B. einen Geschicklichkeitsparcours oder Torwandschießen. Elternbeirat und Förderverein betreiben eine Cafeteria in Eigenregie und versorgen auch die Verpflegungsstation am Kontrollpunkt.

Öffentlichkeitsarbeit

Die Veranstaltung wird etwa zehn Tage vorher in der Presse und mit Plakaten angekündigt, Pressevertreter werden eingeladen und ggf. werden rückschauend eigene Berichte verfasst.

Kosten

Kosten entstehen für das Material zur Streckenmarkierung und die Verpflegung am Kontrollpunkt, die auch schon vom Elternbeirat gespendet wurde. Die Pokale stiftet der Förderverein. So bleibt alljährlich ein erklecklicher Überschuss aus den Startgeldern, der teils der Fahrradwerkstatt, teils dem Fachbereich Sport für Projekte zur Mobilitätsbildung zufließt. Im Hochwasserjahr 2002 wurde der gesamte Überschuss an die schwer betroffene Schule in Dessau-Waldersee gespendet.


Druckversion