Wer im Straßenverkehr unterwegs ist, darf dies nur auf einem verkehrssicheren Fahrrad. Vor allem die Bremsen und die Beleuchtung müssen regelmäßig kontrolliert werden. Funktionieren sie nicht, ist es gefährlich.

Kompetenzen

  • Die Schüler wissen, was an ein verkehrssicheres Fahrrad gehört.
  • Sie erkennen die Teile des Fahrrads und sind in der Lage, sie zu benennen.

Das gehört an ein verkehrssicheres Fahrrad

Der Gesetzgeber schreibt detailliert vor, wie ein verkehrssicheres Fahrrad ausgestattet sein muss:

  • zwei voneinander unabhängige Bremsen (für Kinder möglichst Hand- und Rücktrittbremse),
  • eine Klingel, die nicht zu leise sein sollte,
  • eine Lampe (vorne),
  • ein weißer Reflektor (vorne),
  • ein rotes Rücklicht,
  • ein roter Reflektor (hinten). Rücklicht und Reflektor können integriert sein. Ein zweiter Reflektor ist ratsam, aber nicht mehr vorgeschrieben,
  • vier gelbe Speichenreflektoren (Katzenaugen) oder reflektierende weiße Streifen an den Reifen oder in den Speichen,
  • rutschfeste und festverschraubte Pedale, die mit je zwei Pedalreflektoren ausgestattet sind,
  • ein Dynamo ist nicht mehr zwingend vorgeschrieben. Seit 2013 sind auch Lampen mit Akku- oder Batteriebetrieb zugelassen.

Ohne diese Ausstattung darf ein Rad nicht im Verkehr gefahren werden. Die Beleuchtung muss auch tagsüber funktionieren, die Rückstrahler müssen immer vollständig sein.

Übersicht: Das gehört an ein verkehrssicheres Fahrrad.

Übersicht: Das gehört an ein verkehrssicheres Fahrrad.


Empfehlenswert, aber nicht vorgeschrieben:

  • ein Kettenschutz, damit keine Kleidung in die Kette gerät und Stürze verursacht,
  • ein Gepäckträger,
  • Schutzbleche vorn und hinten,
  • eine Gangschaltung,
  • ein Fahrradständer,
  • für jüngere Kinder ein Sicherheitslenker mit weichen, verdickten Enden zum Schutz vor Sturzverletzungen.

„Das verkehrssichere Fahrrad“ im Unterricht

Ablauf

  • Die Schüler bekommen das Arbeitsblatt „Das gehört an mein Fahrrad!“.
  • Sie schauen sich das Bild des „nicht richtig ausgestatteten“ Fahrrades an.
  • Dann schneiden sie von der zweiten Seiten des Arbeitsblattes die fehlenden Teile aus und kleben sie auf die grünen Punkte auf das Rad.
  • Anschließend wird zusammen die richtige Lösung besprochen.
    • Die Schüler lernen die richtigen Begriffe.
    • Sie begründen bei jedem Teil, das sie angebracht haben, warum es wichtig und notwendig ist.
  • Sie können die Übung auch als Klett-Mappe gestalten.

Hausaufgabe

  • Die Schüler prüfen, ob ihr Fahrrad verkehrssicher ist. Was ist vorhanden? Was fehlt?
    • Es können auch die Fahrräder der Eltern oder Geschwister überprüft werden.

Lied zum Fahrrad

Für jüngere Schüler eignet sich zur Einführung oder Festigung das Lied „An meinem Fahrrad ist alles dran“ von Rolf Zuckowski. Der Liedtext steht auf der Website von Rolf Zuckowski.


Arbeitsblatt „Das gehört an mein Fahrrad!“