Je früher man etwas sieht oder hört, umso mehr Zeit bleibt zum Reagieren. Mit folgenden Spielen trainieren Kinder ihre Wahrnehmungssinne.

Bänder im Wind

Teilnehmer: 8 – 15 Kinder ab 4 Jahre
Material: Für jedes Kind 1 Rhythmikband oder Schleifenband, 1 CD mit Geräuschen incl. einiger Verkehrsgeräusche
Verlauf: Die Kinder bewegen sich mit den Bändern durch den Raum und probieren aus, was sie alles damit machen können. Dann wird die Geräusche-CD eingelegt. Bei den Geräuschen aus der Natur dürfen alle Kinder spielen. Ertönt jedoch ein Verkehrsgeräusch, müssen sich alle ganz schnell auf eine vorher festgelegte Seite des Raumes begeben. Erklingen wieder Naturgeräusche, darf weitergespielt werden.

Alternativ kann man auch andere Geräusche wählen, z.B. ein Tamburin und eine Trillerpfeife.


Ratekönig

Teilnehmer: 6 – 25 Kinder ab 3 Jahre
Material: 1 Vorhang, 1 Wäscheleine, Wäscheklammern und verschiedene Materialien, mit denen Geräusche erzeugt werden können, z.B. Ball, Streichholzschachtel, Wecker, Blockflöte, Buch, Zeitung, Tasse, Flasche mit Wasser, Schlüsselbund, Fahrradklingel, Hupe, Schere und Papier, Teddybär mit Stimme etc.
Verlauf: Zwei Kinder und die Erzieherin befinden sich hinter dem Vorhang und erzeugen Geräusche. Die anderen Kinder sitzen vor dem Vorhang und versuchen, die Geräusche zu erraten. Wer wird Ratekönig?


Zudecken

Teilnehmer: 6 – 12 Kinder ab 3 Jahre
Material: Tücher in den Farben Rot, Gelb, Grün und Blau. Je Kind 1 Tuch, farblich zu den Tüchern passend je ein kleiner Gegenstand (Armreifen, Rhythmiksäckchen etc.), Glockenspiel und Schlägel.
Verlauf: Die Tücher liegen im Raum verteilt. In der Mitte der Tücher liegen die farblich gleichen Gegenstände. Jedes Kind nimmt sich einen Gegenstand und sucht sich dann einen freien Platz im Raum. Die Erzieherin schlägt abwechselnd zwei Töne an und die Kinder gehen durch den Raum. Spielt sie einen Dreiklang, läuft jedes Kind zu seinem farblich passenden Tuch, legt sich hin und deckt sich damit zu. Ertönt der Dreiklang erneut, kommen alle wieder unter den Tüchern hervor, gehen zu den nun wieder abwechselnd erklingenden Tönen im Raum umher und tauschen untereinander die farbigen Gegenstände aus. Ertönt der Dreiklang, heißt es wieder “Zudecken”.


Säckchenschnappen!

Teilnehmer: 2 – 25 Kinder ab 4 Jahre
Material: Augenbinde oder Blinde-Kuh-Maske, Rhythmiksäckchen bzw. andere Gegenstände, die nicht springen oder rollen.
Verlauf: Alle Kinder sitzen im Kreis. Ein Kind hockt in der Kreismitte mit verbundenen Augen. Ein anderes Kind geht leise um das Kind in der Mitte herum und lässt nach und nach vier Rhythmiksäckchen fallen. Das Kind in der Mitte versucht, jedes Säckchen nach dem Aufprall zu finden und schnappt es sich! Wer findet alle vier?


Rot- Grün-Parcours

Teilnehmer: 6 – 25 Kinder ab 4 Jahre
Material: 10 rote und 10 grüne Teppichfliesen (Reifen, Pappkreise oder Rhythmiktücher etc.).
Verlauf: Die Teppichfliesen werden farblich sortiert in zwei Reihen dicht nebeneinander gelegt. Die Kinder betreten zuerst die roten und grünen Teppichfliesen im Wechsel und sagen laut die jeweilige Farbe dazu. Dann werden bestimmte Reihenfolgen vorgegeben, z.B. rot – grün – grün oder rot – rot – grün – grün oder rot – rot – rot – grün usw.


Alle Spiele nach: Das Kindergartenprogramm VERKEHRSERZIEHUNG, 3 Bde., Braunschweig/Meckenheim, 2. Aufl. 1996