SHOP / KONTAKT / SITEMAP / LINKS / IMPRESSUM
VMS topnavi
Startseite AktuellKindergartenSicher zur SchuleGrundschuleLehrerhandbuchRadschulweg 5./6. Kl.SekundarstufeGanztagVerkehrswachtenWir & unsere PartnerKontakt

Shop

Weniger geeignet sind diese Wege und Verkehrssituationen:

 

  • Straßen ohne Gehweg.
  • Stark befahrene Straßen mit Lkw-Verkehr.
  • Unübersichtliche Kreuzungen und Übergänge.
  • Einmündungen und Ausfahrten (Hof, Garage, Tankstelle, Supermarkt).
  • Parkende Autos, die Gehwege blockieren und die Sicht verstellen.
  • Übergänge neben nicht einsehbaren Kurven oder Sichthindernissen (Hecken, Bäume, Mauern).
  • Begrünungen und Bepflanzungen.
  • Baustellen.
Weniger gut geeignete Schulwege
  • Ampeln an wenig befahrenen Straßen. Im schlimmsten Falle werden Kinder verleitet, bei "Rot" zu gehen, da "ja nie ein Auto kommt".
  • "Grüner Pfeil". Er verunsichert Kinder. Zudem kennen viele Autofahrer die Regeln nicht und biegen ohne Anzuhalten ab.
  • Kreisel: Kreisel sind eine prima Sache, als Maßnahme zur Schulwegsicherung aber nicht immer hilfreich. Große und unübersichtliche Kreisverkehre mit viel Verkehr und großen Ausfahrradien sind für jüngere Kinder nicht immer zu überschauen. Kleinere Kreisel, verkehrsgerecht angelegt, können durchaus der Sicherheit des Schulweges dienen.
  • Tempo 30-Schilder ohne ergänzende Maßnahmen, da sich Kinder hier in einer trügerischen Sicherheit wähnen.

Druckversion