StartseiteShopAktuellKatalog2018KindergartenSicher zur SchuleGrundschuleLehrerhandbuchRadschulweg 5./6. Kl.SekundarstufeGanztagVerkehrswachtenWir & unsere PartnerKontakt

Radfahrer fahren oft schneller als Skater. Konfliktpotenzial erwächst aus den verschiedenen Geschwindigkeiten und unterschiedlichen Bewegungsabläufen. Besondere Vorsicht ist auf gemeinsamen Geh- und Radwegen geboten.

Unterschiedliche Bewegunmgsabläufe: Skater und Radfahrer
  • Konflikte mit Radfahren drohen im Gegenverkehr sowie mit überholenden Radfahrern auf gemeinsamen Geh- und Radwegen.
  • Routinierte Radfahrer fahren locker dreimal so schnell wie ungeübte Skater.
  • Skater brauchen wegen ihrer ausladenden Arm- und Beinbewegungen eine breite Spur von etwa 1,30 bis 1,80 Meter. Ein Radfahrer nur ca. 1,24 Meter.
  • Der Bremsweg von Inline-Skatern ist fast doppelt so lang wie der von Radfahrern.


Unfälle zwischen Skatern und Radlern sind meist schwerwiegender als solche mit Fußgängern, da beide Beteiligten mit höherer Geschwindigkeit unterwegs sind.


Druckversion