SHOP / KONTAKT / SITEMAP / LINKS / IMPRESSUM
StartseiteAktuellKindergartenSicher zur SchuleGrundschuleLehrerhandbuchRadschulweg 5./6. Kl.SekundarstufeGanztagVerkehrswachtenWir & unsere PartnerKontakt

Shop

Von der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen, gilt seit Juli 2013 einen neue Regelung zur Zulassung von Kindersitzen (ECE-R 129). Diese neue i-Size Prüfnorm sieht unter auch einen Seitenaufprall-Test für Kindersitz vor.

Zukünftig werden Seitenaufprall-Test verpflichtend. Quelle: ADAC
Zukünftig werden Seitenaufprall-Test verpflichtend.

Die i-Size Norm setzt neue Schwerpunkte, die die Sitze noch sicherer machen und den Eltern den Kauf erleichtern soll.

 

  • Seitenaufprall-Tests werden verpflichtend.
  • Kinder müssen bis zum Alter von 15 Monaten entgegen der Fahrtrichtung transportiert werden.
  • Die Einteilung der Sitze erfolgt nach Alter und Größe der Kindes. Die bisherige Gruppeneinteilung nach Körpergewicht entfällt.
  • Die neue Norm gilt zunächst nur für Fahrzeuge mit Isofix.

 

Einführung frühestens ab 2014

Praktische Folgen hat dies zunächst frühestens 2014: Die Einführung der neuen Sitze auf dem deutschen Markt wird noch dauern, da der Gesetzgeber zunächst den rechtlichen Rahmen schaffen muss. Außerdem gibt es zurzeit noch keine Autos, in die die neuen Sitze eingebaut werden dürften. Auch hier bedarf es einer Zulassung.

Die bisherige Regelung nach ECE-R 44 bleibt zunächst in Kraft und wird über einen längeren Zeitraum unverändert parallel bestehen. Eltern, die noch einen "alten" Kindersitz im Einsatz haben, können diesen weiter nutzen.


Druckversion


Weitere Informationen finden Sie hier.