StartseiteShopAktuellKatalog2018KindergartenSicher zur SchuleGrundschuleLehrerhandbuchRadschulweg 5./6. Kl.SekundarstufeGanztagVerkehrswachtenWir & unsere PartnerKontakt

Die Bedeutung des Radfahrens nimmt nach dem Schulwechsel deutlich zu. Die Anforderungen an die jungen Radler ebenfalls. Grund genug, das Thema auch in der Schule zu behandeln.

 


Zusammen starten

Klassenausflüge mit dem Fahrrad machen Spaß. Damit alles reibungslos funktioniert, müssen sie gut vorbereitet werden. Ein wichtiger Punkt ist das Festlegen von Regeln, denn Jugendliche verhalten sich in der Gruppe anders als alleine. Sie lassen sich leichter ablenken, versuchen Mutproben mit dem Rad und konzentrieren sich weniger auf den Weg.

 

Bevor es losgeht, erarbeiten die Schüler Regeln für das Fahren in einer Gruppe. Als Einstieg eignet sich die Schilderung eines Vorfalls vom letzten Radausflug der Klasse.

 

Beiliegend einige thematische Anregungen und einige Beispiel für eine Regelliste als pdf.


Mit dem Rad zur Schule

Nach dem Wechsel auf die weiterführende Schule fahren viele Schülern mit dem Rad zur Schule. Entsprechend wichtig ist die Behandlung des Schulwegs in den Klassen 5 und 6.

Als Einstieg eignet sich die Beschreibung des eigenen Schulwegs. Die Schüler können auch ihren Sorgen, Ängsten und Problemen Ausdruck geben. Sie stellen in einem "Brainstorming" in der Klasse oder als schriftliche Hausaufgabe ihre Sicht der Verkehrssituation im Schul- und Wohnumfeld dar.

Erste Fragestellungen und einen "Fragebogen zur Benutzung des Fahrrads" finden Sie hier.


Druckversion


Fahrrad fahren hält fit und macht Spaß. Gerade Heranwachsende nach dem Schulwechsel sind besondern Gefahren ausgesetzt. Im Rahmen des Programms "FahrRad, … aber sicher!", informieren die Verkehrswachten über die Gefahren, denen Radfahrer ausgesetzt sind. Fahrradchecks, Reaktionstests und praktische Demonstrationen stehen im Mittelpunkt.  [mehr…]