SHOP / KONTAKT / SITEMAP / LINKS / IMPRESSUM
VMS topnavi
Startseite AktuellKindergartenSicher zur SchuleGrundschuleLehrerhandbuchRadschulweg 5./6. Kl.SekundarstufeGanztagVerkehrswachtenWir & unsere PartnerKontakt

Shop

Auch bei Dunkelheit sichtbar unterwegs

Retroreflektierende Kleidung sorgt für sichtbare Sicherheit

  • In den dunklen Wintermonaten steigt die Gefahr im Straßenverkehr.
  • Es ist wichtig, dass Kinder schon von weitem gesehen werden.
  • Den besten Schutz bietet retroreflektierende Kleidung. Sie wirft einfallendes Licht weithin sichtbar zurück.
  • Ein Autofahrer sieht einen dunkel gekleideten Fußgänger bei Dunkelheit erst auf eine Entfernung von 25 bis 30 Meter; mit heller, kontrastreicher Kleidung ist der Fußgänger auf 40 bis 50 Meter wahrnehmbar. Kleidung mit Reflexmaterial wird hingegen schon auf eine Entfernung von 130 bis 160 Metern gesehen.
  • Machen Sie mit Ihrem Kind eine Autofahrt im Dunkeln und zeigen Sie ihm, wie gut oder schlecht Menschen je nach Kleidung zu sehen sind.

 

 

Zahnpflege

Zahnpflege

  • Gehen Sie mit Ihrem Kind regelmäßig zur Kontrolle zum Zahnarzt. Am besten zweimal pro Jahr.
  • Mindestens zweimal täglich sollten die Zähne gründlich gereinigt werden.
  • So putzt man Zähne richtig: 

    • Für die Zahnpflege hat sich das KAI-Muster bewährt. KAI steht für Kauflächen, Außenflächen und Innenflächen der Zähne.
    • Die Kauflächen werden immer am letzten Zahn beginnend in kreisenden Bewegungen geputzt.
    • Die Außenflächen der Zähne werden durch einfache, kreisende Bewegungen gereinigt. Auch hier sollten Sie darauf achten, dass Ihr Kind beim letzten Zahn anfängt zu putzen.
    • Zum Reinigen der Innenflächen der Zähne wird die Zahnbürste stets von rot nach weiß, sprich vom Zahnfleisch zum Zahn geführt - wieder beginnend bei den hintersten Zähnen.
    • Damit Kinder wissen, ob sie lange genug geputzt haben, lohnt sich die Anschaffung einer kleinen Sanduhr - geputzt wird so lange, bis der Sand durchgelaufen ist. (Quelle: http://www.kinderaerzte-im-netz.de)

  • Achten Sie auf die richtige Zahnpasta für Ihr Kind:
    • Kinder mit Milchzähnen bis etwa 6 Jahre brauchen eine Kinderzahnpasta, die wenig Fluorid enthält.
    • Kinder zwischen 6 und 12 Jahren, die bleibende Zähne bekommen, benötigen eine Zahnpasta mit höherem Fluoridanteil, weil es die Zahnaushärtung fördert. Sie können bereits normale "Erwachsenen-Zahnpasta" nutzen.

 

 


Druckversion