SHOP / KONTAKT / SITEMAP / LINKS / IMPRESSUM
StartseiteAktuellKindergartenSicher zur SchuleGrundschuleLehrerhandbuchRadschulweg 5./6. Kl.SekundarstufeGanztagVerkehrswachtenWir & unsere PartnerKontakt

Shop

Mit dem "Rad auf Touren" zu kommen, sollte in der Sekundarstufe viel öfter angeboten werden.

Mut zur Exkursion

Warum wird an vielen Schulen so selten die Möglichkeit genutzt, mit Schülern Radtouren zu unternehmen, außerschulische Lernorte per Fahrrad aufzusuchen, Erkundungsprojekte zu erfahren oder das Radfahren in den Sportunterricht zu integrieren? Mehrere Gründe werden erwähnt:

  • es muss eine zweite Begleitperson organisiert werden,
  • der Zeitaufwand für die Vorbereitung ist enorm
  • die Angst vor Pannen etc.

Eine Fahrradwerkstatt kann in verschiedener Hinsicht dazu beitragen, den Fahrradausflügen den Nimbus des unkalkulierbaren Abenteuers zu nehmen.

Gleich geht's los! Vor dem Start einer Fahrradtour.

Unterstützung im Vorfeld

Die Unterstützung beginnt im Vorfeld der Tour mit dem Angebot, die Räder gemeinsam mit ihren Besitzern auf technisch einwandfreien Zustand zu überprüfen und ggf. Mängel zu beheben.

Für Schüler, die kein geeignetes Fahrrad besitzen oder es nicht ohne großen Aufwand mit zur Schule bringen können, kann ein Leihrad aus dem schuleigenen Pool zur Verfügung gestellt werden. Das gleiche gilt für den obligatorischen Helm. Im Idealfall begleitet ein in der Werkstatt ausgebildeter Pannenhelfer die Tour.

Tourensammlung

Erfolgreiche Touren werden so dokumentiert, dass sie nachfolgenden Gruppen als Anregung bzw. Planungshilfe dienen können. Im Lauf der Zeit entsteht so eine Sammlung erprobter Routen, die neben Wegbeschreibungen auch günstige Rastplätze, besondere Gefahrenstellen oder Sehenswürdigkeiten aufzeigt. Fügt man noch Kopiervorlagen für die notwendigen Formalitäten bei (z.B. Einverständniserklärung der Eltern etc.), reduziert man den Planungsaufwand für potenzielle Tourenleiter um einen weiteren Schritt.

Beispiel Radrundfahrt

Eine ganz spezielle Art von Fahrradtour, nämlich eine Radrundfahrt für die ganze Schulgemeinde, kann einen alljährlichen Höhepunkt im Veranstaltungsprogramm der Schule bilden. Das Beispiel Bertha-Runde kann hierzu mit einer Fülle positiver Erfahrungen motivieren.


Druckversion