SHOP / KONTAKT / SITEMAP / LINKS / IMPRESSUM
VMS topnavi
Startseite AktuellKindergartenSicher zur SchuleGrundschuleLehrerhandbuchRadschulweg 5./6. Kl.SekundarstufeGanztagVerkehrswachtenWir & unsere PartnerKontakt

Shop

Ein Beleuchtungscheck an Schülerfahrrädern gehört zu den ureigensten Aktivitäten einer Fahrradwerkstatt. Sinnvollerweise findet er im Spätherbst statt, wenn der morgendliche Schulweg bei Dunkelheit zurückgelegt wird.

Ausstrahlung zählt - Fahren nur mit funkionierendem Licht

Natürlich darf die Aktion nicht bei der Diagnose und einer Mängelfeststellung enden. Ein Angebot zur preiswerten Instandsetzung sollte folgen!

"Verbindliche Rückmeldung"

Erfahrungsgemäß genügt es nicht, Schülerinnen und Schüler über die Mängel zu informieren und ihnen einen Gutschein für den Werkstattbesuch zu geben. Der Weg zum Erfolg führt zwingend über die Elternschiene. Wenn es nicht anders geht, auch mit Unterstützung durch die Polizei. Alle Aufklärungsbemühungen über die Bedeutung des Gesehen-Werdens und Appelle an das Sicherheitsbewusstsein verhallen bei Elf- bis Sechzehnjährigen ohne nachhaltige Resonanz, wenn nicht ein gewisser Druck dahinter steht.

Ein Praxisbericht aus der Heinrich-Böll-Schule in Bruchköbel (IGS im Main-Kinzig-Kreis, Hessen) belegt dies eindrucksvoll. Link zum Praxistest.


Druckversion