SHOP / KONTAKT / SITEMAP / LINKS / IMPRESSUM
VMS topnavi
Startseite AktuellKindergartenSicher zur SchuleGrundschuleLehrerhandbuchRadschulweg 5./6. Kl.SekundarstufeGanztagVerkehrswachtenWir & unsere PartnerKontakt

Shop

Gerade zu fahren ist schwieriger als man denkt. Vor allem, wenn man dabei auch noch auf andere Dinge achten muss. Das Halten der Fahrspur kann mit gezielten Übungen trainiert werden.

 

Fahrspur halten

Ziele:

  • Die Kinder sollen das Gleichgewicht halten.
  • Sie sollen Sicherheit beim Lenken erwerben und eine Fahrspur einhalten können.

Zeit:
60 bis 90 Minuten

 

Material:
Fahrräder, Plakate, Bänke, Pylonen, Kreide, Pappdeckel, Medizinbälle, Seile, flache Bretter, Dosen usw.

 

Ablauf:

Als Einstieg eignet sich das Spiel "Schatten laufen". Mit einem Partner oder in einer kleinen Schlange laufen die Kinder mit einem Sicherheitsabstand hintereinander her. Der erste Läufer gibt die Richtung und den Tempowechsel vor. Die Spur des Vorläufers soll genau eingehalten werden. Der Vorläufer lässt sich verschiedene lustige Ideen einfallen, wie er seine Gruppe führen kann.

 

Anschließend wird dieses Spiel mit Fahrrädern in Partnerarbeit durchgeführt. Bevor es losgeht, müssen unbedingt notwendige Sicherheitshinweise besprochen werden. In mäßiger Geschwindigkeit und mit genügendem Sicherheitsabstand gilt es die Fahrspur des Partners möglichst genau einzuhalten. Als Steigerung können folgende Varianten in die Übung eingebaut werden:

 

  • Beine grätschen,
  • ab- und aufsteigen,
  • mit einer Hand fahren,
  • vom Sattel abheben,
  • usw.

Im anschließenden Gespräch werden folgende Fragen beantwortet:

 

  • Wie gelingt es dir trotz Zusatzaufgabe, die Spur zu halten?
  • Welche Bewegungsaufgaben fandest du besonders knifflig?
  • Welche Schwierigkeiten hattest du?
  • Welchen Tipp kannst du den anderen geben?

Anschließend bauen alle gemeinsam einen Übungsparcours auf. Folgende Aufgaben sind empfehlenswert:

 

  • In einer aufgemalten Spur von ca. 40 cm Breite fahren.
  • In einer Spur, die schmaler wird, fahren.
  • Auf einem flachen Brett fahren.
  • An einer Bank entlang fahren und dabei auf der Bank liegende Gegenstände (Dosen, Medizinbälle, Pylone) mit dem Fuß umstoßen. 
  • Auf aufgemalten bogenförmigen Linien fahren, auf Spielfeldmarkierungen fahren usw.
  • Eine Fahrspur entlang fahren, an der Tierbilder oder Karten mit Wörtern ausgelegt sind. Die Kinder müssen sich diese merken und anschließend aufzählen.
  • Engpässe durchfahren (an einer Leine aufgehängte Seile/Tapetenstreifen, als Slalom ausgelegte Pappdeckel).

Bei der Erstellung des Übungsparcours sind den Ideen keine Grenzen gesetzt. Auch die Kinder bringen gern pfiffige Vorschläge ein.

 

Nach der Vorstellung der Parcoursstrecke durchfahren die Kinder mit angemessenem Sicherheitsabstand die einzelnen Stationen.

 

Nach ca. 30 Minuten äußert sich jedes Kind im Gesprächskreis zu folgenden Fragen:

 

  • Welche Übung gelingt dir schon gut?
  • Wo hattest du noch Schwierigkeiten?
  • Kannst du den anderen einen Tipp geben?

Danach können die Kinder den Parcours unter Berücksichtigung der Tipps noch einmal ausprobieren.

 

Differenzierung

Als Differenzierung für sichere Fahrer kann der Parcours auch einhändig durchfahren werden, wobei die freie Hand kurz über dem Lenker sein darf. "Profis" schaffen es sogar mit der Hand auf dem Rücken oder auf dem Kopf.

 

Zum Schluss wird der Parcours gemeinsam abgebaut.

 


Druckversion