SHOP / KONTAKT / SITEMAP / LINKS / IMPRESSUM
VMS topnavi
Startseite AktuellKindergartenSicher zur SchuleGrundschuleLehrerhandbuchRadschulweg 5./6. Kl.SekundarstufeGanztagVerkehrswachtenWir & unsere PartnerKontakt

Shop

Wir tun was! Und alle sollen es wissen! Öffentlichkeitsarbeit ist wichtiger Bestandteil der Zusammenarbeit zwischen Schulen und Verkehrswachten. Beide Partner haben reges Interesse, ihre Arbeit einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen. Auch hier gilt es, gemeinsame Ressourcen zu bündeln und sowohl den eigenen Draht des Verbandes zur Presse zu nutzen als auch den der Schule.

1. Schritt: Interne Kommunikation

Zunächst müssen Eltern und Schüler über das neue Angebot informiert werden. Dazu dienen primär die Informationskanäle der Schule:

  • Mitteilungen der Klassenlehrer
  • Aushänge, Plakate, Flyer, Handzettel
  • Schülerzeitung
  • Internet / Intranet
  • Informationsveranstaltungen für Eltern und Schüler
  • Elternbriefe mit Rückmeldemöglichkeit zur Teilnahme
  • Elterngremien
  • Schülergremien
  • Konferenzen

2. Schritt: Öffentlichkeitsarbeit

Es gilt, aktiv zu werden, etwa durch gemeinsame Pressemeldungen von Schule und Verkehrswacht. Nutzen Sie auch die Möglichkeit, die Presse einzuladen. Anlässe gibt es genug:

  • Zum Kooperationsauftakt, evtl. gemeinsam mit Förderern und Sponsoren, falls ein Kooperationsvertrag geschlossen wurde. Schule und Verkehrswacht können ihre neue Zusammenarbeit vorstellen und bewerben. Gerade im Hinblick auf die wachsende Bedeutung der Schulprofile für die einzelnen Schulen im Wettbewerb mit anderen Schulen werden solche Kommunikationsanlässe immer wichtiger.
  • Zum Start oder während des Kursangebots bieten sich Möglichkeiten für eine lebendige Berichterstattung; Schüler und Kursleiter können „in Aktion“ gezeigt werden.
  • Zum Abschluss des Projektes. Vorstellung von Dokumentationsmaterial, Ergebnissen, Preisverleihungen ö. Ä.

Nicht nur Tageszeitung und Anzeigenblätter eignen sich zur Pressearbeit. Auch Reportagen im Lokalfunk, vielleicht in Form einer Medienkooperation, verschaffen Aufmerksamkeit. Planen Sie bei Ihrer Pressearbeit immer Vorlaufzeiten ein.

Zeigen, was läuft - Eine Dokumentation erstellen


Die Kooperation sollte anschaulich und kreativ dokumentiert werden. Die Dokumentation muss bereits im Vorfeld geplant werden und begleitet das Projekt. Im Vordergrund steht die Frage: Wie können Aktivitäten und Ergebnisse überzeugend aufbereitet werden?

Die Dokumentation kann selbst Teil des Projekts sein und von den Schülern (mit)gestaltet werden, etwa in Form von Ausstellungen, Plakaten sowie Foto- oder Videodokumentationen. Diese können wiederum als Grundlage für die Akquisition nachfolgender Projekte dienen.

Tipps für aussagekräftige Fotos


Bei der Erstellung von Fotomaterial sind einige Grundregeln zu beachten:

  • Die Fotos müssen Aktivität und Freude vermitteln; Personen zeigen, die sichtbar Spaß an der Sache haben. Geräte, leere Parcours oder über Arbeitsblätter gebeugte Schüler regen nicht zum Nachmachen an.
  • Sie sollten die Inhalte der Kooperation spiegeln und typische Aktivitäten zeigen.
  • Schuleinrichtungen, Kursleiter, Logos der Partner, Plakate und Arbeitsergebnisse müssen gut sichtbar sein.
  • Bei finanzieller Förderung durch einen Partner sollte dieser auch bei den Fotos berücksichtigt werden, z.B. durch Abbildungen von Logos, Plakaten und wichtigen Personen.

Druckversion


Checkliste Öffentlichkeitsarbeit und Dokumentation: