SHOP / KONTAKT / SITEMAP / LINKS / IMPRESSUM
VMS topnavi
Startseite AktuellKindergartenSicher zur SchuleGrundschuleLehrerhandbuchRadschulweg 5./6. Kl.SekundarstufeGanztagVerkehrswachtenWir & unsere PartnerKontakt

Shop

Niemand sollte losfahren, wenn er nicht jederzeit anhalten kann. Gerade beim Skaten läuft ohne das Kennen der passenden Bremstechniken nichts.

Wer skaten will, muss bremsen können!

Thema:
Bremsen und Bremstechniken

Ziele:
Die Schüler lernen verschiedene Bremstechniken kennen und anwenden.

Zeit:
90 Minuten

Inhalt:
Zu Beginn steht eine kurze Diskussion zum Thema "Fallen und Falltechniken".

  • Warum muss man Falltechniken beherrschen? 
  •  Warum müssen sie immer wieder geübt werden? (Wer fällt, muss sofort reagieren. Zeit zum Nachdenken bleibt keine. Darum müssen die entsprechenden Bewegungsabläufe und Falltechniken automatisiert werden.)

Bremsen und Bremstechniken

a) Theorie

Zunächst knüpft der Kursleiter an bereits vorhandene Erfahrungen der Schüler an:

  • Welche Bremstechniken kennt ihr?
  • Ist der Bremsweg bei allen Techniken gleich?
  • Warum ist der Power-Slide auf dem Gehweg problematisch?
  • Warum kann ein Laternenstopp nicht funktionieren?
  • Können nur Bremsprofis am Straßenverkehr teilnehmen?

b) Praxis

An einer aufgezeichneten Linie bremsen die Teilnehmer bis zum Stillstand. Sie nutzen die Technik, die sie am besten beherrschen. Vorher schätzen sie ihren wahrscheinlichen Bremsweg ein und markieren den vermuteten Haltepunkt mit einem Slalomhütchen oder einem anderen Gegenstand. Fast alle Schüler werden ihren Bremsweg falsch einschätzen!

Der Bremstest wird auf wechselnden Belägen wiederholt. Die Teilnehmer vergleichen die verschiedenen Bremstechniken.

c) Reflexion

  • Was bedeuten solche Fehleinschätzungen im realen Verkehr?
  • Was kann ich machen, wenn ich noch nicht gut bremsen kann?

    • (Antworten: Förderung einer realistischeren Selbsteinschätzung, Geschwindigkeit anpassen, Bremsen trainieren).


Druckversion