SHOP / KONTAKT / SITEMAP / LINKS / IMPRESSUM
VMS topnavi
Startseite AktuellKindergartenSicher zur SchuleGrundschuleLehrerhandbuchRadschulweg 5./6. Kl.SekundarstufeGanztagVerkehrswachtenWir & unsere PartnerKontakt

Shop

Die Akzeptanz des Fahrradhelms wächst, die Tragequote nimmt kontinuierlich zu! Besonders Eltern jüngerer Kinder tragen überdurchschnittlich oft einen Helm beim Radfahren. Eine Befragung des Allensbacher-Instituts von Sommer 2013 zeigt, dass inzwischen über die Hälfte der Radfahrer vom Nutzen eines Helms überzeugt sind, aber nicht einmal jeder Fünfte regelmäßig einen aufsetzt. Eine Helmpflicht findet keine Mehrheit - lediglich was Kinder unter 12 Jahren betrifft, sprechen sich 90 % dafür aus.

42 % der Eltern mit Kindern unter 10 Jahren tragen regelmäßig einen Fahrradhelm!
Familie beim Fahrradausflug

Über die Hälfte der Radfahrer (53 %) hält das Tragen eines Helms für wichtig. Allerdings zieht nur jeder fünfte daraus Konsequenzen und setzt regelmäßig einen Helm auf! Dennoch hat sich die Zahl der regelmäßigen Helmträger seit 2004 fast verdreifachte (2004 = 7 %; 2013 = 19 %). Fahrer, die täglich mit dem Rad unterwegs sind, tragen deutlich öfter einen Helm als Gelegenheitsradler (26 %). Fast zwei Drittel aller Radfahrer (64 %) ab 16 Jahre sind Helmmuffel und tragen nie einen Fahrradhelm. (2004 = 83 %).


Deutlich gewachsen ist die Zahl der Eltern mit Kindern unter 10 Jahren, die sich vorbildlich mit einem Helm schützen (42 %).

Eine generelle Helmpflicht sieht die Mehrheit der bundesweit Befragten skeptisch. Dennoch sprechen sich 39 % dafür aus. Absolut notwendig erscheint den meisten der Schutz jüngerer Kinder. 90 % sprechen sich für eine Helmpflicht von Jungen und Mädchen unter 12 Jahren aus!

Eine Übersicht über die Ergebnisse der Befragung inklusive Schaubilder finden Sie hier.


Druckversion